Kulturring Kulturring

  Geschichte Geschichte

  Vorstand Vorstand

      Termine Termine

  Vorstand Mitglieder


Spielplan Aktueller Spielplan

  Große Reihe Große Reihe

  Kleine Reihe Kleine Reihe

  Kleinkunst Kleinkunst

  Kinder- und Jugendtheater Kinder- und
       Jugendtheater


Karten und Informationen Karten – Preise
     & Informationen

  Vorverkauf und Abendkasse Vorverkauf und
       Abendkasse

  Online-Ticket Online-Ticket
       (Reservix)

  Abonnement Abonnement


Archiv Archiv

  Bildergalerie Pressespiegel/
       Bildergalerie


Kontakt Kontakt & Impressum


Kulturring auf facebook

 

Reservix

Pressespiegel/Bildergalerie

Hier lesen Sie im Anschluss an die Veranstaltung Presseberichte. Wir bemühen uns neben Presseberichten der Tagespresse auch eine Bildergalerie der Veranstaltung einzustellen.

19.03.2020 Vorzeitiger Abbruch der Spielzeit

Spielzeit vorzeitig beendet
Nürtinger Zeitung vom 19.03.2020

Kulturring Neckartenzlingen sagt Veranstaltungen ab

NECKARTENZLINGEN (pm). Leider muss der Kulturring Neckartenzlingen die drei letzten Veranstaltungen der Spielzeit 2019/2020 absagen. Davon betroffen sind am 22. März in der Kleinen Reihe das Konzert mit dem Duo Sophie Amrei, am 3. April in der Reihe Kleinkunst Ernst Mantl sowie am 26. April ebenfalls in der Kleinen Reihe das Konzert mit dem Novalis Quartett.

Die Verantwortlichen teilen mit: „Wir haben diese Entscheidung gemäß den offiziellen Handlungsempfehlungen des Landratsamtes Esslingen beziehungsweise des Robert-Koch-Instituts zur Bewertung von Risiken bei Veranstaltungen und in Absprache mit der Gemeindeverwaltung getroffen.“ Die Entscheidung ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen, aber die aktuelle Entwicklung lässt keine andere Vorgehensweise zu. „Wir möchten damit einen kleinen Beitrag leisten, um die Ausbreitung des grassierenden Virus zu verzögern beziehungsweise zu unterbrechen.“

Als Veranstalter steht der Kulturring auch für seine Besucher in der Verantwortung und hat deshalb so entschieden. „Wir werden grundsätzlich prüfen, inwieweit wir die Veranstaltungen in der Saison 2020/2021 unterbringen könnten beziehungsweise in die Spielzeit 2021/2022 einplanen.“ Auf der Internetseite www.kulturring-neckartenzlingen.de wird über die weitere Vorgehensweise unterrichtet.

Die Abonnenten erhalten für ausgefallene Veranstaltungen eine entsprechende Entschädigung. „Wir bitten diesbezüglich jedoch noch um etwas Geduld.“ Der Kaufpreis für die bereits im Vorverkauf erworbenen Karten wird bei deren Rückgabe bei der Vorverkaufsstelle zurückerstattet. Bei weiteren Fragen steht die Geschäftsführung zur Verfügung. „Wir bitten um Ihr Verständnis“, sagen unisono Professor a. D. Helmuth Kern, Erster Vorsitzender, sowie Gerd Lohrmann, Geschäftsführer.

 

Fr. 13.03.2020 Micha Marx „Vom Leben gezeichnet“
Kritzel – Comedy

 

So. 16.02.2020 Gambenconsort „Les Escapades“
Europäische Musik der Renaissance
Franziska Finckh – Sabine Kreutzberger Barbara Pfeifer – Adina Scheyhing

Pressebericht aus der Nürtinger Zeitung vom 19. Februar 2020 (PDF)

 

Mi. 05.02.2020 Kunst
Schauspiel von Yasmina Reza

 

Fr. 17.01.2020 Martin Herrmann
Satirisches Song-Kabarett

Fr. 08.11.2019 Sonderveranstaltung Kleinkunstbühne
Claudia Zimmer – Lesung mit Musik

30 Jahre Kulturring Neckartenzlingen

Kulturring Neckartenzlingen

Seit Jahrzehnten: Bühne frei

1. Oktober 2019 - SWP; Von Peter Swoboda

Vor 30 Jahren spielte der Neckartenzlinger Kulturring seine erste Saison, was in diesem Jahr schon kräftig gefeiert wurde. Gegründet wurde der Verein freilich schon im Jahr 1988, sodass der Kulturring sogar ein Jahr älter ist. Inzwischen ist er eine Institution weit über die Region hinaus. Und es ist in der Tat beeindruckend, was der Verein Spielzeit für Spielzeit auf die Beine stellt.

Gemeinde wollte ursprünglich alles dem Erdboden gleichmachen

Begonnen hat alles damit, dass das Textil-Unternehmen Melchior aufgeben musste. Die Gemeinde wollte ursprünglich alles dem Erdboden gleichmachen, doch das ehemalige Turbinen- und Werkstattgebäude wurde unter Denkmalschutz gestellt. Es wurde zur Melchior-Festhalle umgebaut. Der Architekt, Prof. Peter Hübner hatte zunächst die Idee, „Bürger bauen ihre Festhalle selbst“, doch der Gemeinderat wollte „etwas richtiges“. So wurde das Gebäude von Profis geplant und gebaut.

Der damalige Bürgermeister Hans Schäfer fand es schade, wenn die neue Halle nur für Vereinsveranstaltungen genutzt würde. So kam es zur Gründung des Kulturrings. „Ohne die Halle“, sagt der Erste Vorsitzende, Helmuth Kern, „gäbe es den Kulturring nicht und umgekehrt.“ Bewerkstelligt wird im Kulturring alles im Ehrenamt, das gilt auch für die Stelle des Geschäftsführers. „Man muss natürlich sagen“, so Geschäftsführer Gerd Lohrmann, „dass ohne Mithilfe der Gemeinde nichts gehen würde.“

Der Kulturring bietet Veranstaltungen in vier Sparten. Die große Reihe bietet Theateraufführungen wie Schauspiele, Komödien, Tragödien, Klassisches und Modernes. Geboten werden fünf Veranstaltungen im Jahr. Die kleine Reihe beinhaltet Musik für kleine Besetzungen im intimen Rahmen in unmittelbarer Begegnung mit den Musikern – ein Podium für junge und für arrivierte Künstler.

Kinder an das Theater heranführen

Auch hier sind fünf Abende pro Jahr vorgesehen. Die dritte Kategorie ist Kleinkunst, eine Bühne für Kabarett, Stegreifkomödien, Comedy, Chanson, Mundart- und Marionettentheater. Und dann gibt es noch das Kinder- und Jugendtheater. Hier sollen Kinder aus dem Kindergarten und Grundschüler an das Theater herangeführt werden. Für Kindergärten und Grundschulen gibt es je eine Aufführung pro Theatersaison.

Für jede Sparte einen Arbeitskreis

Für jede Sparte gibt es jeweils einen Arbeitskreis, dessen Mitglieder das Programm zusammenstellt. „Und zwar“, so Werner Friedl, „ganz autonom, da geht es total demokratisch zu.“   Das Programm wird aber schon dem Vorstand und dem Ausschuss vorgelegt.

Ziel und Zweck des Kulturrings ist es, in Neckartenzlingen attraktive Veranstaltungen mit professionellen Künstlern anzubieten.  Der Verein ist stolz darauf, gute und abwechslungsreiche Unterhaltung für Neckartenzlingen und Umgebung bieten zu können. Dem Kulturring ist es wichtig, eine ausgewogene Mischung aus Klassischem und Modernem anzubieten. Dabei treten in der Melchior-Festhalle junge aufstrebende Talente sowie bekannte Größen ihres Fachs auf.

Auch für die Zukunft gilt, an Bewährtem festzuhalten,  und Kontinuität zu bewahren. Das bisherige Angebot soll selbstredend gehalten werden, dazu gehört auch ein ergänzendes Programm für Gymnasiasten.

Kontinuität an der Spitze des Kulturrings

Der Kulturring Neckartenzlingen zeichnet sich durch Kontinuität in der Führung aus. Erster Vorsitzender war zunächst Prof. Peter Hübner, ihm folgte Rainer Schmitz, dann Werner Friedl. Seit zwei Jahren ist es Prof. a. D. Helmuth Kern. Ähnlich sieht es auf dem Posten des Geschäftsführers aus. Nach dem Tod es ersten Geschäftsführers, Edmund Rufeis übernahm Rose Schäfer den Posten. Ihr folgte Elisabeth Müller. Seit Februar dieses Jahres führt Gerd Lohrmann die Geschäfte.

Artikel zum Download